Supervision

Möglichkeiten der Supervision sind

  • Einzelsupervision
  • Gruppensupervision
  • Teamsupervision

In der Supervision geht es um Beziehungen zu Patienten oder Klienten. Durch die Psychodynamik dieser Beziehung bilden sich oft andere biografisch wichtige Beziehungen des Patienten oder Klienten ab. Supervision trägt dazu bei, unbewusste Verhaltensmuster und Rollenübernahmen zu klären und nutzbar zu machen. Auf diese Weise wird die berufliche Weiterentwicklung gefördert.
Supervision eignet sich für Ärzte, Psychotherapeuten, Angehörige anderer sozialer Berufe und für Arbeitsbereiche, in denen der  Umgang mit Menschen eine wichtige Rolle spielt.

Bestandteil der psychotherapeutischen Weiterbildung ist die Supervision eigener Behandlungsfälle. Fragen der psychotherapeutischen Behandlungstechnik werden auf den individuellen Fall bezogen. Der therapeutische Prozess wird dargestellt.

Supervision ist nutzbar für die Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und für die Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie für Ärzte oder Psychologische Psychotherapeuten.

Ich bin zur Weiterbildung ermächtigt durch die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK).